Panzer-Artillerie-Regiment 33

 

Feldpostnummern: Das Regiment erhielt in der Feldpostübersicht nicht den Zusatz Panzer. Alle Einheiten blieben als Artillerie-Regiment 33 eingetragen. 1942 wurde die Beobachtungs-Batterie (Panzer) 33 bei der Feldpostnummer 00548 eingetragen. Am 13. August 1943 wurde die Batterie mit dem Vermerk Tunis gestrichen.

Das Panzer-Artillerie-Regiment 33 wurde am 18. Mai 1942 aufgestellt. Das Regiment wurde durch die Umbenennung vom Artillerie-Regiment 33 aufgestellt. Auch nach der Umbenennung unterstand das Regiment weiter der 15. Panzer-Division. Gleichzeitig wurde auch die bereits unterstellte Beobachtungs-Batterie (Panzer) 326 in Beobachtungs-Batterie (Panzer) 33 umbenannt. Am 27. Dezember 1942 wurde die II. Abteilung aufgeteilt. Am 11. Februar 1943 wurde die II. Abteilung aus der Batterie Glossner, der 2. Batterie und 8. Batterie vom Panzer-Artillerie-Regiment 155 neu aufgestellt. Im Mai 1943 wurde das Regiment in Tunis vernichtet.

Für die Ersatzgestellung des Regiments war die Artillerie-Ersatz-Abteilung 33 zuständig.

Regimentskommandeure:

Oberst Eduard Crasemann Aufstellung - 26. Mai 1942

Oberst Eduard Crasemann 25. August 1942 - 17. Januar 1943

 

Abteilungskommandeure:

I. Abteilung:

 

II. Abteilung:

 

III. Abteilung:

Hauptmann Wilhelm Bröckerhoff (1942)

Hauptmann Jakob Großglaus (1942)