Nebeltruppen

 

Die Nebeltruppe war die Chemische Kampftruppe des Heeres. In der Wehrmacht war diese Gruppierung eine der jüngsten, sie entstand erst nach der Wehrmacht. Die Waffenfarbe der Nebeltruppe war Bordeaux-Rot. Die Nebeltruppe besaß einen Waffengeneral beim Generalstab des Heeres (General der Nebeltruppe) und eine eigene Waffenabteilung beim Allgemeinen Heeres-Amt (Inspektion der Nebeltruppe und Gasabwehr In 9) unter dem Inspekteur der Nebeltruppe und Gasabwehr. Dazu sollten noch die Abteilungen des Heereswaffenamtes erwähnt werden, welche eng mit der Inspektion zusammenarbeiteten, besonders Wa Prf. 9 (Gasschutzabteilung).

Die Nebeltruppe hatte zwei Aufgaben:
1. Die Ausbildung in der Abwehr feindlicher chemischer Kampfstoffe
2. Den Einsatz von Nebel-, Gas- und hochwertiger Brisanzmunition aus Werfern verschiedener Art und verschiedener Kaliber.

Werfertruppe:

Stäbe
Kommandeure der Nebeltruppen
Werfer-Brigaden
Volks-Werfer-Brigaden
Stellungs-Werfer-Brigaden
Regimentsstäbe der Nebeltruppen z.b.V.
Regimenter Abteilungen
schwere Werfer-Regimenter schwere Werfer-Abteilungen
  Gebirgs-Werfer-Abteilungen
  Nebel-Abteilungen
Werfer-Regimenter Werfer-Abteilungen
Nebel-Werfer-Regimenter Nebel-Werfer-Abteilungen
Stellungs-Werfer-Regimenter schwere Stellungs-Werfer-Abteilungen
Werfer- / Nebel-Lehr-Regimenter Lehr-Abteilungen

Entgiftungseinheiten:

Entgiftungs-Abteilungen
Straßen-Entgiftungs-Abteilungen

Ersatztruppenteile:

Regimenter Abteilungen
Nebel-Ersatz-Regimenter Nebel-Ersatz-Abteilungen
  Werfer-Ersatz-Abteilungen
  Nebelwerfer-Ersatz-Abteilungen

Schulen:

Nebeltruppenschule
Heeresgasschutzschule 1 (Celle)
Heeresgasschutzschule 2 (Bromberg)
Heeres-Unteroffizier-Schule der Nebeltruppe