Nachschub-Bataillon (B) 56
Nachschub-Bataillon (K) 56

 

Feldpostnummern:

Einheit Feldpostnummer
Stab 23819
1. Kompanie 22471 bis 1943

ab 1943 20705

2. Kompanie 10810 bis 1943

ab 1943 22471 gestr. Feb/45

ab Mär/45 21392

3. Kompanie 26480 bis 1943

ab 1943 10810

4. Kompanie 25718 bis 1943

ab 1943 26480

5. Kompanie ab 1943 25718
6. Kompanie ab 1943 58574
Kolonne 20705 bis 1943

Das Bataillon wurde am 15. Mai 1941 aufgestellt. Das Bataillon wurde durch Umbenennung aus dem Bau-Bataillon 56 als Nachschub-Bataillon 56 (B) der Heerestruppe zu 4 Kompanien aufgestellt. Das Bataillon wurde anfangs in Nordrußland eingesetzt. Das Bataillon wurde am 1. Juli 1943 unter Zuteilung von Kriegesgefangenen zum Nachschub-Bataillon (K) 56 umgewandelt. Das Bataillon wurde dabei auf 6 Kompanien verstärkt. Die 3. Kompanie wurde am 11. November 1943 durch eine Turkestanische Kompanie, welche am 30. September 1942 als 50. Turk-Kompanie in Kielce aufgestellt wurde, ersetzt. Ab 1944 war das Bataillon im Westen im Einsatz. Im März 1945 wurde die 2. Kompanie durch Umbenennung aus der Nachschub-Kompanie 172 neu gebildet. Gegen Ende des Krieges wurde das Bataillon in der Saarpfalz eingesetzt.

Die Ersatzgestellung vom Bataillon war zuerst das Infanterie-Ersatz-Bataillon 358 in Donaueschingen, Wehrkreis V, wahrgenommen wurden. Ab dem 20. Juli 1943 wurde diese Aufgabe von der Kraftfahr-Ersatz-Abteilung 5 in Mühlheim in Baden, Wehrkreis V, wahrgenommen.

Kommandeure: