Nachschub-Bataillon (B) 151
Kriegsgefangenen Nachschub-Bataillon (B) 151

 

Feldpostnummern:

Einheit Feldpostnummer
Stab 10736
1. Kompanie 09575
2. Kompanie 17015
3. Kompanie 10694
4. Kompanie 05810
5. Kompanie 48676
6. Kompanie ab 1943 48059
Kolonne 13637 gestr. Dez/44

Das Bataillon wurde am 26. März 1941 im Westen aufgestellt. Das Bataillon wurde aus dem Bau-Bataillon 151 als Nachschub-Bataillon (B) 151 der Heerestruppe zu 4 Kompanien aufgestellt. Das Bataillon wurde in Südrußland eingesetzt. Ab dem 29. November 1941 bis zum 17. März 1942 wurde das Bataillon vorübergehend als Kriegsgefangenen Nachschub-Bataillon (B) 151 bezeichnet, die Zuführung von Kriegsgefangenen unterblieb jedoch. Deshalb wurde das Bataillon am 17. März 1942 wieder zum Nachschub-Bataillon (B) 151 umbenannt. 1943 wurden in das Bataillon eine 5. (Georgische) Kompanie, welche vorher die 7. Kompanie vom Nachschub-Bataillon 571 war und eine 6. (Georgische) Kompanie eingegliedert, welche vorher die 4. Kompanie vom Nachschub-Bataillon 606 war. 1944 wurde das Bataillon in Rumänien eingesetzt. 1945 war das Bataillon im Raum Wien im Einsatz.

Die Ersatzgestellung vom Bataillon wurde von der Kraftfahr-Ersatz-Abteilung 45 in St. Pölten, Wehrkreis XVII, wahrgenommen.

Kommandeure: