Küstenbefehlshaber Dänemark
Marinebefehlshaber Dänemark
Kommandierender Admiral Dänemark

Kommandierender Admiral Skagerrak

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Am 9. April 1940 besetzte die Wehrmacht Dänemark. In Kopenhagen wurde daraufhin am 9. April 1940 die Dienststelle des Küstenbefehlshabers Dänemark gebildet. Ihm unterstanden die Hafenkapitäne von Kopenhagen, Aarhus, Skagen, Frederikshavn und Korsör. Der Küstenbefehlshaber selbst unterstand dem Kommandierenden Admiral der Ostseestation. Er war in allen Standortangelegenheiten Vorgesetzter der in Dänemark liegenden Marinetruppen. Noch im April 1940 wurde die Gliederung des Küstenbefehlshabers geändert, indem zwei Abschnittskommandanten gebildet wurden: Abschnittskommando Dänische Westküste in Esbjerg und der Abschnittskommandant Nordjütland in Frederikshavn. Das übrige Gebiet unterstand dem Küstenbefehlshaber Dänemark weiterhin unmittelbar. Am 1. Juni 1940 wurde der Küstenbefehlshaber in Marinebefehlshaber Dänemark umbenannt. Am 31. Oktober 1940 wurde dem Marinebefehlshaber die Westküste Dänemarks bis auf die Insel Römö voll unterstellt. Im Oktober 1942 wurde für den bisher dem Marinebefehlshaber Dänemark direkt unterstehenden Gebieten der Kommandant im Abschnitt Südjütland und Dänische Inseln gebildet. Am 1. Februar 1943 wurde er Marinebefehlshaber zum Kommandierenden Admiral Dänemark umbenannt. Auch weiterhin war der Kommandierende Admiral Dänemark nur Vorgesetzter der in Dänemark liegenden Marinetruppen. Schwimmende Verbände unterstanden ihm nicht. Im April 1944 wurde die Dienststelle in Kommandierender Admiral Skagerrak umbenannt. Ihm wurde das Küstenvorfeld von der deutsch-dänischen Grenze in Westjütland einschließlich Skagerrak und Kattegat und einschließlich des Küstenvorfeldes vor der dänischen Ostseeküste und den dänischen Inseln übertragen. Zum Schutz des Küstenvorfeldes wurde ihm der Befehl über die neu gebildete 8. Sicherungs-Division übertragen. Am 21. / 22. Oktober 1944 verlegte der Kommandierende Admiral Skagerrak sein Stabsquartier nach Aarhus.


2. Marinebefehlshaber bzw. Kommandierender Admiral:

April 1940 Admiral Mewis

März 1943 Vizeadmiral Wurmbach

 

3. unterstellte Einheiten:

1.) Sicherungs- und Ersatztruppenteile 1941:

Marinebefehlshaber Dänemark Der Kommandant im Abschnitt Nordjütland
Der Kommandant im Abschnitt Südjütland und dänische Inseln
Festungsbaustab Dänemark

 

1.) Sicherungs- und Ersatztruppenteile 1942:

Marinebefehlshaber Dänemark Der Kommandant im Abschnitt Dänische Westküste
Der Kommandant im Abschnitt Nordjütland
Der Kommandant im Abschnitt Südjütland und dänische Inseln
Festungsstab Dänemark

 

1.) Sicherungs- und Ersatztruppenteile 1943:

Admiral Dänemark Der Kommandant im Abschnitt Dänische Westküste
Der Kommandant im Abschnitt Nordjütland
Der Kommandant im Abschnitt Südjütland und dänische Inseln
Marine-Festungspionierverbindungsstab beim Marinebefehlshaber

 

2.) Festungs- und Verteidigungsstellen 1941:

Marinebefehlshaber Dänemark Der Kommandant im Abschnitt dänische Westküste Seezielbatterien
  Flak-Kommandeur Dänische Westküste
Der Kommandant im Abschnitt Nordjütland Artilleriekommandeur Nordjütland (M.A.A. 509)
Kommandant im Abschnitt Südjütland und dänische Inseln Artilleriekommandeur Südjütland und dänische Inseln

 

2.) Festungs- und Verteidigungsstellen 1942:

Marinebefehlshaber Dänemark Der Kommandant im Abschnitt dänische Westküste Artilleriekommandeur Westdänemark
  Heeresküstenbatterien
  Flakkommandeur dänische Westküste
Der Kommandant im Abschnitt Nordjütland Artilleriekommandeur Nordjütland (M.A.A. 509)
  Heeresküstenbatterien
Der Kommandant im Abschnitt Südjütland und dänische Inseln Artilleriekommandeur Südjütland und dänische Inseln

 

2.) Festungs- und Verteidigungsstellen 1943:

Admiral Dänemark Der Kommandant im Abschnitt Nordjütland Marine-Artillerie-Abteilung 118
  Marine-Artillerie-Abteilung 814
  Artilleriekommandeur Nordjütland (M.A.A. 509)
Der Kommandant im Abschnitt Südjütland Marine-Flak-Abteilung 204
Der Kommandant im Abschnitt dänische Inseln Artilleriekommandeur Südjütland und dänische Inseln

 

3.) Sonstige Dienststellen 1941:

Marinebefehlshaber Dänemark Kriegsmarinedienststellen, Werftbetriebe usw. Marineausrüstungsstelle Esbjerg
Zweigstelle des Marinenachrichtenbetriebes Dänemark in Esbjerg
Zweigstelle der K.M.D. Kopenhagen in Aalborg
Marineausrüstungsstelle Aalborg
Marineausrüstungsstelle Frederikshavn
Marineversorgungsstelle Hirtshals
Marinenachrichtenmittelbetrieb Dänemark in Frederikshavn
Marineausrüstungsstelle Aarhus
Marineausrüstungsstelle Kopenhagen
Bauaufsicht der Kriegsmarine in Aarhus
Bauaufsicht der Kriegsmarine in Kopenhagen
Bauleitung des Strombauressorts der Kriegsmarinewerft Wilhelmshaven in Korsör
Verwaltungsdienststelle der Kriegsmarinewerft Kiel in Kopenhagen
Zweigstelle des Marinenachrichtenmittelbetriebes Dänemark in Kopenhagen
Zweigstelle des Marinenachrichtenmittelbetriebes Dänemark in Aarhus
Marinezeugämter und Sperrwaffenkommandos Sperrwaffenkommando Esbjerg
Dienststelle des Marineartilleriezeugamtes Sylt in Esbjerg
Marineartilleriezeugamt Thisted
Sperrwaffenkommando Frederikshavn
Dienststelle des Marineartilleriezeugamtes Thisted in Frederikshavn
Sperrwaffenkommando Aarhus
Marineartilleriezeugamt Kopenhagen
Bau- und Verwaltungsdienststellen der Marineintendantur Marineintendanturdienststelle Esbjerg
Marineintendanturdienststelle Thisted
Marineintendanturdienststelle Frederikshavn
Marinebaudienststelle der Marineintendantur Kiel in Aalborg
Marineverpflegungsnebenamt Aalborg
Marineintendanturdienststelle Aarhus
Marineintendanturdienststelle Kopenhagen
Lazarette Marinelazarett Frederikshavn
Erweitertes Revier der M.A.A. 508 in Kopenhagen

 

4. Literatur und Quellen:

W. Lohmann / H.H. Hildebrand: Die Deutsche Kriegsmarine 1939 - 1945, Band 3, Podzun-Verlag
Hans H. Hildebrand: Die organisatorische Entwicklung der Marine nebst Stellenbesetzung 1848 bis 1945, Band 2, Biblio-Verlag 2000
Bundesarchiv / Militärarchiv Freiburg, Signatur RM 20/1818 und RM 20/1831 sowie RM 45-III/239