Luftwaffen-Feld-Bataillon 1219
Luftwaffen-Festungs-Bataillon XIX

 

Feldpostnummern:

Einheit Feldpostnummer
Stab 62259 A
1. Kompanie 62259 B
2. Kompanie 62259 C
3. Kompanie 62259 D

 

 

 

 

 

Das Luftwaffen-Feld-Bataillon 1219 wurde am 6. September 1944 in Spremberg aufgestellt. Es gliederte sich in:
Stabskompanie mit zwei Fernsprechtrupps, zwei Funktrupps, eine Bespannstaffel und eine Versorgungsstaffel
1. - 3. Luftwaffen-Festungs-Kompanie.
Der offizielle Aufstellungsbefehl (OKL / Gen. Qu. Az. 12751/44 g. Kdos.) für die Aufstellung des Bataillons stammte vom 10. September 1944. Mit dem gleichen Befehl änderte sich auch die Bezeichnung in Luftwaffen-Festungs-Bataillon XIX. Bereits am 10. September 1944 traf das Bataillon in Stolberg ein und verlegte anschließend weiter nach Aachen. Am 30. September 1944 wurde das Bataillon der 246. Volks-Grenadier-Division unterstellt und ging im Feldersatz-Bataillon 246 auf.

 

Literatur und Quellen:

Kannapin, Norbert: Die deutsche Feldpostübersicht (3 Bd.), vollständiges Verzeichnis der Feldpostnummern, Biblio-Verlag 1980
Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945, Band 4: Die Landstreitkräfte. Nr. 15-30. 2. Auflage Osnabrück 1976
Sven Carlsen: Deutsche Luftwaffenfestungsbataillone 1944 - Aufstellung und Verbleib. 2. Auflage. Helios-Verlag 2010