Kriegsmarinedienststellen

 

Die Kriegsmarinedienststellen im Reichsgebiet unterstanden in fachlicher Hinsicht dem Oberkommando der Kriegsmarine direkt, in allen übrigen Fragen dem Stationskommando Nordsee bzw. der Ostsee. Aufgabe der Kriegsmarinedienststellen war u.a. die Bereitstellung von Hilfsschiffen, die Vorbereitung und Durchführung von Truppen und Nachschubtransporten, die Besetzung der Hilfsschiffe mit Personal usw. Zur Durchführung ihrer Aufgabe unterhielten die Kriegsmarinedienststellen zahlreiche Zweigstellen.

 

Kriegsmarinedienststelle Aalborg Kriegsmarinedienststelle Bordeaux Kriegsmarinedienststelle Boulogne Kriegsmarinedienststelle Bremen
Kriegsmarinedienststelle Danzig Kriegsmarinedienststelle Dünkirchen Kriegsmarinedienststelle Hamburg Kriegsmarinedienststelle Königsberg
Kriegsmarinedienststelle Kopenhagen Kriegsmarinedienststelle Le Havre Kriegsmarinedienststelle Marseille Kriegsmarinedienststelle Oslo
Kriegsmarinedienststelle Ostende Kriegsmarinedienststelle Stettin