Kradschützen-Bataillon 3

 

Feldpostnummern:

Einheit Feldpostnummer
Stab 01405
1. Kompanie 00127 bis Apr/40

ab Apr/40 07956

2. Kompanie 02291
3. Kompanie 00571
4. Kompanie 06594
5. Kompanie 04564
Kolonne ab Jan/42 13961
Werkstatt-Zug ab Jan/42 20040

Aufgestellt am 15. Oktober 1935 in Bad Freienwalde und der 3. Panzer-Division unterstellt. Das Bataillon war in der Hohenfriedberg-Kaserne untergebracht. Es entstand aus dem Reiter-Regiment 16.

Am 25. April 1942 mit der Panzer-Aufklärungs-Abteilung 1 verschmolzen. Deren 1. Kompanie wird 1. (Pz.Späh).

Am 28. April 1943 in Panzer-Aufklärungs-Abteilung 3 umbenannt.

Die Aufgabe der Ersatzgestellung wurde vom Kradschützen-Ersatz-Bataillon 3 wahrgenommen. 

Kommandeure:

Oberstleutnant Günther von Manteuffel Aufstellung - 1. Dezember 1939

Oberstleutnant Tröger

Major von Manteuffel

Major von Corvin-Wiersbitzki (1941)

Major Günther Pape (1942)