Korps-Abteilung D

 

Feldpostnummern: Die Einheit wurde am 12. Januar 1944 in der Feldpostübersicht durch Umbenennung des Kommandos der 56. Infanterie-Division eingetragen. Beim Stab war auch eine Ost-Wach-Kompanie 156 eingetragen. Am 16. Oktober 1944 wurde die Einheit wieder in Kommando 56. Infanterie-Division umbenannt.

Einheit Feldpostnummer
Kommando 04930

1. Lebenslauf:

Aufgestellt am 2. November 1943 bei der Heeresgruppe Mitte durch die Zusammenlegung der 56. und 262. Infanterie-Division, der Stab der 56. Infanterie-Division wurde Abteilungs-Stab. Die Korpsabteilung wurde am 22. Juni 1944 bei der Heeresgruppe Mitte zerschlagen. Daraufhin wurde die Abteilung am 22. Juli 1944 in Frontnähe wieder aufgestellt. Am 10. September 1944 wurde die Korps-Abteilung in die 56. Infanterie-Division umgewandelt.

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
2 November XII 4. Armee Mitte Smolensk
2. Dezember XXXXI 9. Armee Mitte Smolensk
9. Dezember XXIII 9. Armee Mitte Smolensk
15. Dezember XII 4. Armee Mitte Smolensk

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar XII 4. Armee Mitte Smolensk
18. Januar XXXIX. Pz. 4. Armee Mitte Smolensk
1. März IX 3. Panzerarmee Mitte Witebsk
August XXVI 4. Armee Mitte Njemen, Ostpreußen

 

2. Kommandeure:

 

 

3. Gliederung:

November 1943:

Grenadier-Regiment 171

Grenadier-Regiment 234

Divisionsgruppe 262

Divisions-Füsilier-Bataillon 156

Panzerjäger-Abteilung 156

Artillerie-Regiment 156

Pionier-Bataillon 156

Nachrichten-Abteilung 156

Feldersatz-Bataillon 156

Nachschubtruppen 156

 

August 1944:

Divisionsgruppe 56

Divisionsgruppe 262

Grenadier-Brigade 761

Füsilier-Bataillon 156

Panzerjäger-Abteilung 156

Artillerie-Regiment 156

Pionier-Bataillon 156

Nachrichten-Abteilung 156

Feldersatz-Bataillon 156

Nachschubtruppen 156

Für die Ersatzgestellung der Abteilung war das Grenadier-Ersatz-Bataillon 192 zuständig.