Feldkommandantur 509

 

Feldpostnummern ab Mobilmachung: In der Feldpostübersicht wurde der Stab anfangs als Feld-Kommandantur 509/III eingetragen. 1940 wurde die Bezeichnung in Feld-Kommandantur 509 geändert. 1940/41 wurde die Einheit in Feld-Kommandantur 509 V umbenannt. 1943 wurde die Nummer gestrichen. Am 5. Oktober 1943 wurde der Stab unter der gleichen Nummer wieder eingetragen, aber am 1. November 1943 auch wieder gestrichen. Am 17. Januar 1944 wurde der Stab erneut bei der gleichen Nummer eingetragen, ohne das diese zwischenzeitlich anderweitig vergeben wurde.

Einheit Feldpostnummer
Stab 35925

Die Feldkommandantur 509 (FK 509) wurde am 10. September 1939 in Berlin-Wilmersdorf, im Wehrkreis III, aufgestellt. Der Stab wurde als Heerestruppe aufgestellt. Der Stab wurde anfangs dem Militärbefehlshaber Posen im Großraum Posen eingesetzt. Am 20. April 1940 wurde der Stab in den Wehrkreis IX verlegt. Im Sommer 1940 wurde der Stab dann nach Frankreich verlegt. Ab dem 2. Juli 1941 war der Stab dem Militärbefehlshaber Frankreich unterstellt. Von diesem wurde der Stab im Militärverwaltungsbezirk C in Auxerre eingesetzt. Anfang 1942 wurde der Stab dann in den Osten verlegt. Ab dem 2. Februar 1942 wurde der Stab in Kirowograd stationiert. Hier wurde der Stab dem Wehrmachtbefehlshaber Ukraine unterstellt. 1943 wurde der Stab dem Befehlshaber Heeresgebiet Süd unterstellt. 1944 unterstand der Stab der 4. Panzerarmee. 1945 war der Stab unter der 1. Panzerarmee in der Slowakei im Einsatz.

Die Ersatzgestellung des Stabes wurde anfangs durch das Infanterie-Ersatz-Bataillon 50 wahrgenommen. Ab dem 1. März 1940 übernahm das Infanterie-Ersatz-Bataillon 386, später Grenadier-Ersatz-Bataillon 386, diese Aufgabe.

Kommandeure: