1. Kosaken-Division

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die 1. Kosaken-Division wurde am 4. August 1943 aus dem am 15. November 1942 bei der Heeresgruppe A gebildeten Reiterverband Pannwitz als Stab und den seit 13. Mai 1943 für die Division in Aufstellung befindlichen und schon seit 1942 bestehenden Kosaken-Reiter-Regimentern Platow und v. Jungschulz (fr. Fürst v. Urach) gebildet.  Im November 1944 übernahm die Waffen-SS die Kontrolle über sämtliche Kosakeneinheiten und ging daran, ein ganzes Korps - das XV. Kosaken-Kavallerie-Korps - zu bilden. Dieses sollte aus zwei vollen Kosakendivisionen bestehen. Tatsächlich aber dürfte die SS nur eine rein administrative Kontrolle über die Kosaken ausgeübt haben. Aus praktischen Gründen blieben die Kosakenformationen unter der Kontrolle der Wehrmacht. Formell wurde die Division geteilt und bildete die 1. Kosaken-Kavallerie-Division und die 2. Kosaken-Kavallerie-Division.

 

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
17. September stellv. Generalkommando I. AK     Generalgouvernement
25. September Geklaut im LdW z. Vfg. 2. Panzerarmee F Kroatien
5. Oktober 1943 LXIX 2. Panzerarmee F Kroatien
26. November XV 2. Panzerarmee F Kroatien

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar/April z.Vfg. 2. Panzerarmee F Kroatien
Mai/Dezember LXIX 2. Panzerarmee F Kroatien

 

2. Divisionskommandeure

4. August 1943 General Helmuth von Pannwitz

 

3. Gliederung bzw. unterstellte Einheiten:

18. September 1943

Divisionsstab mit

    Propagandazug

    Feldgendarmerietrupp a mot

    Gendarmerie-Wachzug

    Trompeterkorps (ber.)

I. Kosaken-Reiter-Brigade mit

    Kuban-Kosaken-Reiter-Regiment 4

    Sibir-Kosaken-Reiter-Regiment 2

    Don-Kosaken-Reiter-Regiment 1

II. Kosaken-Reiter-Brigade

    Terek-Kosaken-Reiter-Regiment 6

    Don-Kosaken-Reiter-Regiment 5

    Kuban-Kosaken-Reiter-Regiment 3

Kosaken-Nachrichten-Abteilung

Kosaken-Pionier-Bataillon

Artillerie-Verbands-Kommando beim Divisionsstab mit:

    I. reitende Kosaken-Artillerie-Abteilung

    II. reitende Kosaken-Artillerie-Abteilung

Divisions-Verwaltungs-Truppen

Divisions-Nachschubtruppen

Divisions-Veterinär-Truppen

Divisions-Sanitätstruppen

 

4. Literatur:

Rolf-Dieter Müller: An der Seite der Wehrmacht. Hitlers ausländische Helfer beim „Kreuzzug gegen den Bolschewismus“ 1941–1945, Berlin, 2007

Militärgeschichtliches Forschungsamt (Hrsg.): Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg, Band 5/2: Organisation und Mobilisierung des deutschen Machtbereiches, Stuttgart 1999

Klaus Christian Richter: Die Geschichte der deutschen Kavallerie 1919 – 1945, Motorbuch Verlag Stuttgart, 1. Aufl. 1978

Isaak Babel: Die Reiterarmee (Budjonnys Reiterarmee). Malik, Berlin 1926; aus d. Russ. neu übers., hrsg. u. komm. v. Peter Urban. Friedenauer Presse, Berlin 1994 (Orig. I. Babel: Konarmija. Moskva/Leningrad 1926)

Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 2. Die Landstreitkräfte 1–5. 2. Auflage. Biblio-Verlag, Bissendorf 1973

 

5. monatliche Zustandsberichte:

Zustandsbericht vom 31. Oktober 1943