Kampfgeschwader 1 "Hindenburg"

 

Kg1-1.JPG (5934 Byte)        Kg1-2.jpg (19865 Byte)

 

Lebenslauf:

Aufgestellt am 1.Mai 1939 in Kolberg mit Stab und I.Gruppe. Die II. Gruppe wurde am 1. Februar 1940 aus der I./Lehrgeschwader 3 gebildet. Diese war bereits seit Kriegsbeginn dem Geschwader zugeteilt. Die III. Gruppe wurde am 1. Dezember 1939 aus der I.und II. Gruppe errichtet. Eine VI. (Ergänzungs-)Gruppe wurde im Sommer 1940 aufgestellt. Ab September 1941 erfolgte die Umrüstung des Geschwaders von der He 111 H auf die Ju 88 A. Die I. Gruppe wurde am 24. März 1941 in III./Kampfgeschwader 40 umbenannt. Erst am 8. Juni 1942 wurde diese Gruppe aus der III./Kampfgeschwader 26 wieder aufgestellt. Im Winter1942/43 wurden der Stab und die II.und III. Gruppe in Neuhausen neu aufgestellt. Im Juni 1944 erfolgte die teilweise Umrüstung auf die He 177. Am 25. August 1944 wurden der Stab, die II. und die III. Gruppe in den Stab, I. und II./Jagdgeschwader 7 umgegliedert. Der Rest des Geschwaders wurde aufgelöst.

 

Einsätze:

1939

Teilname am Polenfeldzur imRahmen der Luftflotte 1 und der 1. Flieger-Division.

 

1940

Im Mai der Luftflotte 2 und dem I. Fliegerkorps zugeteilt und am Frankreichfeldzug teilgenommen. Ab August bei gleicher Unterstellung Angriffe gegen England, ab November unter der Luftflotte 3.

 

1941

Luftkrieg gegen England bei der Luftflotte 3 und dem I. Fliegerkorps. Ab Juni bei der Luftflotte 1 und dem I. Fliegerkorps Feindflüge gegen Rußland im Nord-Abschnitt bei Leningrad.

 

1942

Einsätze beider Luftflotte 1 bei Leningrad. Im Winter verlegt der Stab,  II. und III nach Nordhausen, nurdie I. Gruppe blieb im Osten.

 

1943

Einsätze beim Luftwaffenkommando Don und dem IV. Fliegerkorps mit der I. Gruppe. Diese dann ab April unter der Luftflotte 4 in Süd-Rußland. Stab, II. und III. Gruppe werden in Neuhausen neu aufgestellt und bis Mai bei der Luftflotte 1 in Nord-Rußland eingesetzt. Im Juli verlegen der Stab, I. und II. Gruppe zur Luftflotte 2 und dem II. Fliegerkorps nach Italien und fliegen Einsätze gegen die Alliierten auf Sizilien. Die III. Gruppe blieb bei der Luftflotte 6 in Mittel-Rußland.

 

1944

Die Personaleinheiten der s Stabes und der I. Gruppe liegen in Burg, die der II. Gruppe in Brandis und die der III. Gruppe in Wittmundhafen. Im Juni erfolgt die Verlegung des Stabes nach Prowehren, I. Brandis, II. Prowehren und III. Fassberg.

 

Kommandeure:

Geschwaderkommodore:

Oberleutnant Ulrich Kessler, 1. Mai 1939

Oberleutnant Ernst Exss, 19. Dezember 1939

Ob. Josef Kammhuber, 12. Juli 1940

GenMajor Karl Angerstein, 18. Juli 1940

Major Herbert Loch, März 1942

Oberleutnant Peter Schemmel, Juni 1942 

Major Hans Keppler, 15. August 1942 

Major Heinrich Lau, September 1942 

Oberleutnant Horst von Riesen, 17. März 1943

 

I. Gruppe:

3kg1-1.jpg (7504 Byte)        4kg1-1.jpg (8260 Byte)

3./KG 1                                    4./KG 1

Gruppenkommandeure:

Oberstleutnant Dipl.Ing.Robert Krauß, 1. Mai 1939 

unbekannt 1. November 1939

Major Maier, 1940

 

II. Gruppe:

6kg1-1.jpg (3577 Byte)        7kg1-1.jpg (17226 Byte)

6./KG 1                                                             7./KG 1

Gruppenkommandeure:

Major Kosch, 18. September 1939

Hauptmann Stams, 1941

Hauptmann Emil Enderle,

Hauptmann Heinz Laube,

 

III. Gruppe

Gruppenkommandeure:

Major Schnelle, 15. Dezember 1939

Major W. Fanelsa, 1940

Hauptmann Heinz Fischer, August 1940

Major Lehwess-Litzmann, 1941