8. Jäger-Division

1. Einsatz und Unterstellung:

Die 8. Jäger-Division entstand im Juni 1942 durch die Umbenennung der  8. leichten Division. Kapitulation vor russischen Truppen im Mai 1945

 

1942

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
1. Juli X 16. Armee Nord Demjansk (Lagekarte)
10. Juli Gruppe v. Knobelsdorff 16. Armee Nord Demjansk (Lagekarte)
9. Oktober Gruppe Laux 16. Armee Nord Demjansk (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte)

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar Gruppe Hoehne 16. Armee Nord Demjansk (Lagekarte) (Lagekarte)
18. März X 16. Armee Nord Ilmensee (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte)
14. Mai z. Vfg. 16. Armee Nord Ilmensee
Juni Reserve 16. Armee Nord Ilmensee (Lagekarte)
Juli X 16. Armee Nord Ilmensee (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte) (Lagekarte)

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar X 16. Armee Nord Ilmensee (Lagekarte)
März XXXVIII 18. Armee Nord Pleskau
April Reserve   Nord Pleskau
Mai XVII 8. Armee Südukraine Karpaten
Oktober XVII 8. Armee Süd Nord-Ungarn, Slovakei
Dezember XXIX 8. Armee Süd Nord-Ungarn, Slovakei

1945

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Februar LXXII 8. Armee Süd Slovakei, Mähren
April XXIX 1. Pz. Armee Mitte Slovakei, Mähren
Mai XXIV 1. Pz. Armee Mitte Mähren

 

2. Divisionskommandeure:

Gen.Lt. Gustav Höhne

Oberst Gerhard Graf von Schwerin 23. Juli 1942

unbekannt
  12. November 1942

Gen.Lt. Friedrick Volckamer von Kirchensittenbach 2. Dezember 1942

Gen.Lt. Christian Philipp 1. Oktober 1944

Oberst Bergener April 1945

 

3. Gliederung:

Jäger-Regiment 28

Jäger-Regiment 38

Artillerie-Regiment 8

Aufklärungs-Abteilung 8

Panzerjäger-Abteilung 8

Pionier-Bataillon 8

Nachrichten-Abteilung 8

Feldersatz-Bataillon 8

Infanterie-Divisions-Nachschub-Führer 5

 

4. Literatur:

Die Geschichte der 8. (oberschlesisch-sudetendeutschen) Infanterie-/Jäger-Division - Hrsg.: Kameradschaftsbund der 8. Jg.Div., 1979, 356 Seiten
Veit Scherzer: Deutsche Truppen im Zweiten Weltkrieg, Band 3 Die Divisionen – Divisionen und Brigaden mit den Nummern 4 bis 8, Scherzers Militär-Verlag
Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 3. Die Landstreitkräfte 6–14. 2. Auflage. Biblio-Verlag, Bissendorf 1973
Werner Haupt: Die deutschen Infanterie-Divisionen, 3 Bände, Podzun-Verlag

Wolfgang Sanft: Die 5. Kompanie des Infanterie-Regiments 28;

    Teil I: Im Frankreichfeldzug 1940, 1991, 56 Seiten

    Teil II: Im Rußlandfeldzug 1941 und 1942, 1992, 69 Seiten

Gerhard Rößler/Horst Großmann: Das oberschlesische Infanterie-/Grenadier-Regiment 84 Gleiwitz - Cosel 1935 - 1945, Selbstverlag, Duisburg 1984