Jagdfliegerführer Sizilien

 

Lebenslauf

Aufgestellt am 5. April 1943 in Trapani beim II. Fliegerkorps. auf Befehl der Luftflotte 2.  

Der Stab gliederte sich wie folgt:

Jagdfliegerführer
Ordonnanz-Offizier
Ia (Stabsoffizier)
Ic (zugleich Ia op)
Nachrichten-Offizier
4 Schreiber
1 Zeichner
4 Mann Kraftfahr-Personal
- 1 Krad-Fahrer
- 3 Pkw-Fahrer
3 Mann fliegendes Personal
- 1 Flugzeugführer
- 1 Bordfunker
- 1 Schütze

Fahrzeuge und Flugzeuge:
- 1 schweres Krad
- 3 mittlere Pkw, darunter 1 Kübelwagen
- 1 Do 215
- 1 Fi 156 "Storch"

Aufgabe des Fliegerführers war der Schutz der nach oder von Afrika zu geleitenden Transporte im Zuge der Endkämpfe der Heeresgruppe Afrika. Nach der Aufgabe von Tunesien im Mai 1943 bis zur Invasion auf Sizilien trat für den Jafü Sizilien der Schutz eigener Kampfverbände in den Vordergrund, insbesondere beim Einsatz von deutschen Kampfverbänden gegen die Insel Malta. Zudem wurden Einsätze zum Schutz der Insel Sizilien geflogen. Dazu verlegte der Stab nach Comsio und im Mai 1943 nach Catania. Im Juli 1943 verlegte der Stab nach Rom wo er im August 1943 aufgelöst wurde.

Einsatzhäfen der eingesetzten Jagdverbände auf Sizilien waren:
- Trapani
- Flugplatz südlich Trapani
- Sciacca
- Comsio
- Flugplatz nördlich Comsio
- Feldflugplatz in der Ebene von Catania

 

Kommandeure

5. April 1943 Generalleutnant Theodor Osterkamp

15. Juni 1943 Generalleutnant Adolf Galland

31. Juli 1943 Oberstleutnant Carl Vieck

 

unterstellte Verbände:

Teile Jagdgeschwder 53

Teile Jagdgeschwader 77

II. / Jagdgeschwader 2

II. / Jagdgeschwader 51

III. / Zerstörer-Geschwader 26