384. Infanterie-Division

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Aufgestellt am 10. Januar 1942 als Division 18. Welle auf dem Truppenübungsplatz Königsbrück im WK IV.

Die Division wurde am 11. März 1942 der Heeresgruppe Süd zugeführt und im Januar 1943 bei Stalingrad vernichtet.

Neu aufgestellt ab dem 17. Februar 1943 aus Genesenen und Rekruten bei der 15. Armee in Belgien und Nordfrankreich. Ab 15. Juni 1943 Volldivision.

Die Division wurde im August 1944 bei der Heeresgruppe Südukraine vernichtet und am 9. Oktober 1944 aufgelöst. Die Reste kamen zur 76. Infanterie-Division nach Ungarn und zur 15. Infanterie-Division in den Westen.

 

1942

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar in Aufstellung     Königsberg
April in Zuführung   Süd  
Mai XXXXIV 17. Armee Süd Charkow (Lagekarte)
Juni XXXXIV 1. Panzerarmee Süd Isjum (Lagekarte)
Juli z. Vfg.   Süd Donez
Juli XVII 6. Armee B Donbogen (Lagekarte)
August VIII 6. Armee B Kalatsch
Oktober XI 6. Armee B Stalingrad (Lagekarte) (Lagekarte)
Dezember z. Vfg. 6. Armee Don Stalingrad (Lagekarte)

 

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar VIII 6. Armee Don Stalingrad (Lagekarte)
Januar (Stab) Mieth Hollith Süd Donbogen (Lagekarte) (Lagekarte)
April in Aufstellung 15. Armee D Frankreich
Juli XXV 7. Armee D Normandie
Oktober z. Vfg. 15. Armee D Frankreich
November LII 1. Panzerarmee Süd Kriwoi Rog (Lagekarte)

 

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar LII 6. Armee Süd Nikopol
Februar LII 8. Armee Süd Dnjestr
März LII 6. Armee A Uman
April XXX 6. Armee Südukraine Kischinew
August Verbleib unbekannt      

 

2. Divisionskommandeure:

 

3. Gliederung:

Infanterie-Regiment 534

Infanterie-Regiment 535

Infanterie-Regiment 536

Artillerie-Regiment 384

Feldersatz-Bataillon 384

Panzerjäger-Abteilung 384

Aufklärungs-Abteilung 384

Füsilier-Bataillon 384

Pionier-Bataillon 384

Infanterie-Divisions-Nachrichten-Abteilung 384

Infanterie-Divisions-Nachschubführer 384