221. Infanterie-Division

 

1.Einsatz und Unterstellung:

Die 221. Infanterie-Division wurde am 26. August 1939 als Division 3. Welle durch den Landwehr-Kommandeur Breslau aufgestellt. Nach ihrer Aufstellung wurde die Division Reserve der 10. Armee, dann der 8. Armee in Polen. Aus dem Raum Breslau marschierte die Division über Kalisch bis zur Bzura. Nach Beendigung des Polenfeldzuges verblieb die Division als Besatzungstruppe in Polen. Im Dezember 1939 wurden die 4. Kompanien der Infanterie-Regimenter in MG-Kompanien umgegliedert. Ende April 1940 wurde die Division an den Oberrhein verlegt und dort OKH-Reserve. Bei Markolsheim überquerte sie am 15. Juni 1940 den Rhein und stürmte anschließend nach Kolmar, das sie am 17. Juni besetzte. Die Division war vom August 1940 bis zum März 1941 beurlaubt. Bei der Wiedereinberufung stellte die Division 3 Sicherungs-Divisionen auf: 221, 444 und 454.

 

1939

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
September z. Vfg.   Süd Polen
November XXXII Grenzabschnitt Mitte Mitte Polen

1940

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar XXXII Grenzabschnitt Mitte Mitte Polen
Mai z. Vfg. OKH     Oberrhein
Juni z. Vfg. 7. Armee C Oberrhein
Juli beurlaubt      

1941

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar beurlaubt      
März Umbildung      

 

2. Divisionskommandeure:

26. August 1939 Generalleutnant Johann Pflugbeil

 

3. Gliederung:

Infanterie-Regiment 350

Infanterie-Regiment 360

Infanterie-Regiment 375

Artillerie-Regiment 221

Pionier-Bataillon 221

Feldersatz-Bataillon 221

Panzerabwehr-Abteilung 221

Aufklärungs-Abteilung 221

Infanterie-Divisions-Nachrichten-Abteilung 221

Infanterie-Divisions-Nachschubtruppen 221

 

4. Literatur und Quellen:

Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945, Band 8: Die Landstreitkräfte Nr. 201-280, 2. Auflage, Osnabrück 1973

 

Werner Haupt: Die deutschen Infanterie-Divisionen, 3 Bände, Podzun-Verlag


Schematische Kriegsgliederungen 1939 - 1945 BA/MA RH 2/348 bis RH 2/355; RH 2/356K und R 2/769
Kriegstagebücher und sonstige Unterlagen BA/MA RH 26-221/