127. Infanterie-Division
132. Infanterie-Division

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Gemäß Befehl des Chef H Rüst und BdE AHA Ia(I) Nr. 2765/40 g.Kdos. vom 19. September 1940 sollte die 127. Infanterie-Division im Raum Landshut im WK VII als Division 11. Welle aus je einem Drittel der 263. Infanterie-Division und der 268. Infanterie-Division und der bespannten Teile der 27. Infanterie-Division, die zur 17. Panzer-Division umgegliedert wurde, aufgestellt werden. Mit Befehl des Chef H Rüst und BdE AHA Ia(I) Nr. 2765/40 g.Kdos. II. Ang. vom 21. September 1940 wurde die Nummerierung der Division in 132. Infanterie-Division abgeändert. Hintergrund dieser Maßnahme war, dass eine Übereinstimmung der Nummerierung mit dem Wehrkreis-Kommando, das für die Ersatz-Gestellung zuständig war, erreicht werden sollte.

1943 wurde die Division in eine Division neuer Art umgegliedert.

Im Dezember 1944 wurden der Stab 437, II./437 und II./436 aufgelöst und das I./437 dem IR 436 unterstellt, so daß die Division nur noch zwei Regimenter besaß.

Die Division geriet in Kurland in russische Gefangenschaft.

 

1940

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
4. November L 2. Armee C Landshut
1. Dezember LI 2. Armee C Landshut

1941

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar LI 2. Armee C Landshut
11. Februar LV 2. Armee C Landshut
April LI 2. Armee   Jugoslawien
20. Juni   2. Armee   Jugoslawien
28. Juni Höh. Kdo. XXXIV   OKH Südrußland
8. Juli Korück 585   OKH Südrußland
25. Juli IV 6. Armee Süd Kiew
29. Juli XXIX 6. Armee Süd Kiew
4. August Gruppe von Schwedt (IVI 6. Armee Süd Kiew
10. August LV 6. Armee Süd Kiew
26. August XXXIX 6. Armee Süd Kiew
30. August Höh. Kdo. XXXIV 6. Armee Süd Kiew
29. September z. Vfg.   Süd Nikolajew, Kriwoi-Rog
13. Oktober Befh. d. dt. Tr. d. dt. Heeres vor Odessa   Süd Krim
17. Oktober   11. Armee Süd Krim
28. Oktober LIV 11. Armee Süd Perekop, Krim

1942

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar LIV 11. Armee Süd Krim
4. Januar XXX 11. Armee Süd Kertsch
23. Mai   11. Armee Süd Kertsch
27. Mai LIV 11. Armee Süd Sewastopol
11. Juli XXXXII 11. Armee A Kertsch
3. September   18. Armee Nord Verlegung
6. September   11. Armee Nord Leningrad
21. September XXX 11. Armee Nord Leningrad
14. Oktober   11. Armee Nord Leningrad
19. Oktober LIV 18. Armee Nord Leningrad
28. Oktober XXVIII 18. Armee Nord Leningrad

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
1. Januar XXVIII 18. Armee Nord Leningrad
9. August XXVI 18. Armee Nord Leningrad
19. August XXVIII 18. Armee Nord Leningrad
14. November Armeegruppe Loch 16. Armee Nord Leningrad
19. November VIII 16. Armee Nord Newel
27. November Kampfgruppe Jeckeln 16. Armee Nord Newel

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar VIII 16. Armee Nord Newel
Februar I 16. Armee Nord Opotschka
März X 16. Armee Nord Opotschka
April z. Vfg. 16. Armee Nord Opotschka
Mai L 16. Armee Nord Polozk
Juli II 16. Armee Nord Dünaburg
August X 18. Armee Nord Lettland
Oktober z. Vfg. 16. Armee Nord Riga
November II 18. Armee Nord Kurland
Dezember Tomaschki 16. Armee Nord Kurland

1945

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar X 18. Armee Nord Kurland
Februar X 18. Armee Kurland Kurland
März I 18. Armee Kurland Kurland

 

2. Divisionskommandeure:

5. Oktober 1940 Generalleutnant Rudolf Sintzenich

11. Januar 1942 General der Artillerie Fritz Lindemann

12. August 1943 Generalleutnant Herbert Wagner

8. Januar 1945 Generalmajor Rudolf Demme

 

3. Gliederung:

132. Infanterie-Division 1940:

Infanterie-Regiment 436

Infanterie-Regiment 437

Infanterie-Regiment 438

Artillerie-Regiment 132

Pionier-Bataillon 132

Panzerjäger-Abteilung 132

Aufklärungs-Abteilung 132

Divisions-Nachrichten-Abteilung 132

Divisions-Nachschubführer 132

 

132. Infanterie-Division 1943

Grenadier-Regiment 436

Grenadier-Regiment 437

Grenadier-Regiment 438

Divisions-Füsilier-Bataillon 132

Artillerie-Regiment 132

Pionier-Bataillon 132

Feldersatz-Bataillon 132

Panzerjäger-Abteilung 132

Divisions-Nachrichten-Abteilung 132

Divisions-Nachschubführer 132

 

4. Literatur und Quellen:

G.H. Bidermann: Krim - Kurland mit der 132. Infanterie-Division 1941 - 1945, Selbstverlag der Kameradschaft, Hannover 1964

G.H. Bidermann,: ... und litt an meiner Seite (Geschichte der 132. Inf.Div. in Bildern und Dokumenten), Steinach-Verlag, Reutlingen 1995

Karl Blum (Hrsg.):  Die Geschichte der 132. Infanterie-Division vom 01.04.1941 bis November 1943 - verfasst von Hauptmann Megerlin, Selbstverlag, 1987

Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945, Band 6: Die Landstreitkräfte Nr. 71-130. 2. Auflage, Osnabrück 1979

 

132ID-1.jpg (105020 Byte) IR436-2 Kretsch.jpg (34166 Byte)
Juni 1943 bei Schapki. V. l. n. r.: Oberst Altmann (IR 438), Generalmajor Lindemann (132. ID), Oberst Kindsmüller (IR 437), Major Schmidt (III./IR 437) Infanterie-Regiment 436 bei Kertsch.

 

14IR437-1.jpg (21659 Byte)  
14. Infanterie-Panzerjägerkompanie des IR 437 mit französischen Beuteschleppern.