Afrika-Brigade 999

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Aufgestellt am 6. Oktober 1942 auf dem Truppenübungsplatz Heuberg aus bedingt Wehrwürdigen. Nach der Aufstellung verlegte die Brigade nach Nordfrankreich. Am 2. Februar 1943 zur Afrika-Division 999 erweitert.

 

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Februar z. Vfg. 15. Armee D Nordfrankreich

 

2. Kommandeure:

 

3. Gliederung:

Afrika-Schützen-Regiment 961

Afrika-Schützen-Regiment 962

Nachrichten-Kompanie 999

 

4. Literatur und Quellen:

Hans-Peter Klausch, Die 999er – Von der Brigade „Z“ zur Afrika-Division 999. Die Bewährungsbataillone und ihr Anteil am antifaschistischen Widerstand, Röderberg-Verlag Frankfurt/Main, 1986
Hans Burckhardt und Günter Erxleben: Strafdivision 999. Deutscher Militärverlag: Berlin 1965.
Hans Burckhardt, Günter Erxleben, Kurt Nettball: Die mit dem blauen Schein. Über den antifaschistischen Widerstand in den 999er Formationen der faschistischen deutschen Wehrmacht (1942-1945). Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik: Berlin 1986.