Oberbefehlshaber Oberrhein
Heeresgruppe Oberrhein

 

1. Lebenslauf:

Der Oberbefehlshaber Oberrhein wurde am 2. Dezember 1944 geschaffen. An diesem Tag wurden die am Oberrhein stehenden deutschen Truppen dem Kommando des Oberbefehlshaber West entzogen und dem Reichsführer-SS Heinrich Himmler unterstellt. Himmler, der zu diesem Zeitpunkt bereits Befehlshaber des Ersatzheeres war, wurde zum Oberbefehlshaber Oberrhein ernannt. Die Hintergründe für diese Umgliederung und die Ernennung Himmlers zum Oberbefehlshaber sind unklar. Aufgabe des Oberbefehlshabers Oberrhein bestand in der Verteidigung des Oberrhein-Gebietes und dem Verhindern eines weiteren Vordringens der Alliierten in diesem Raum. Dem Oberbefehlshaber Oberrhein unterstand zunächst die 19. Armee (von der Heeresgruppe G kommend). Am 6. Januar 1945 wurde das XIV. SS-Panzerkorps und am 18. Januar das XXXIX. Panzerkorps sowie am 20. Januar 1945 das LXIII. Armeekorps dem Oberbefehlshaber unterstellt. Schnell stellte sich Himmlers Überforderung mit diesem Kommando heraus. Ein Versuch, im Rahmen des am 31. Dezember begonnenen Unternehmens Nordwind Straßburg zurückzuerobern, schlug Mitte Januar ebenso wie das gesamte Unternehmen fehl. Himmler verlegte daraufhin mit seinem Stab ab dem 21. Januar 1945 nach Osten und bildete am 24. Januar 1945 die Heeresgruppe Weichsel. Als Ersatz wurde am 22. Januar 1945 das Heeresgruppenkommando Oberrhein aufgestellt. Bereits am 29. Januar 1945 wurde das Heeresgruppenkommando Oberrhein wieder aufgelöst. Der Stab des OB Oberrhein wurde zur Neuaufstellung der 11. Armee verwendet.

 

2. Oberbefehlshaber:

2. Dezember 1944 Reichsführer-SS Heinrich Himmler

23. Januar 1945 SS-Oberstgruppenführer und Generaloberst der Waffen-SS Paul Hausser

 

3. Gliederung:

Datum Verbände
Dezember 1944 19. Armee
Januar 1945 19. Armee, XIV. SS-Armeekorps, XXXIX. Panzerkorps, LXIII. Armeekorps

 

4. Ersatz:

Die Ersatzgestellung des Stabes ist unbekannt.

 

5. Literatur und Quellen:

Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 14. Die Landstreitkräfte. Namensverbände. Die Luftstreitkräfte. Fliegende Verbände. Flakeinsatz im Reich 1943–1945. Biblio-Verlag, Bissendorf 1980