Reichswehr-Gruppenkommando 1
Gruppenkommando 1
Heeresgruppen-Kommando 1

 

1. Lebenslauf:

Das Reichswehr-Gruppenkommando 1 wurde am 1. Januar 1920 in Berlin, im Wehrkreis III, aufgestellt. Der Stab unterstand direkt dem Reichswehrministerium. Ab der Bildung des 100.000 Mann-Heeres der Reichswehr am 1. Oktober  1920 wurde der Stab dann nur noch als Gruppenkommando 1 bezeichnet. Dem Stab unterstanden jetzt die 1., 2., 3. und 4. Division der Reichswehr, sowie die 1. und 2. Kavallerie-Division. Nach der Erweiterung der Reichswehr unterstanden dem Kommando das I., II., III., X. und XVI. Armeekorps. Im Februar 1938 wurde der Stab in Heeresgruppen-Kommando 1 umbenannt. Anfang 1939 unterstanden dem Stab noch das I., II., III. und VIII. Armeekorps, die Kommandanturen der Befestigungen Breslau, Glogau, Neustettin und Oppeln, die Grenzkommandantur Küstrin und die Inspektion der Ostbefestigungen. Bei der Mobilmachung wurde der Stab zur 2. Armee umbenannt, aber bereits nach wenigen Tagen zur Heeresgruppe Nord umbenannt.

 

2. Oberbefehlshaber:

General der Infanterie Walter von Bergmann Frühjahr 1920 - Dezember 1922

General der Artillerie Richard von Berendt 1. Januar 1923 - 31. Dezember 1924

Generalleutnant Fritz von Loßberg 1. Januar 1925 - 31. Januar 1927

General der Infanterie Erich von Tschischwitz 1. Februar 1927 - 31. März 1929

General der Infanterie Otto Hasse 1. April 1929 - 30. September 1932

Generaloberst Gerd von Rundstedt 1. Oktober 1932 - 10. November 1938

Generaloberst Fedor von Bock 10. November 1938 - Mobilmachung

 

Chef des Stabes:

Generalmajor Martin Freiherr von Oldershausen Aufstellung - 1. Mai 1920

Oberstleutnant Karl von Stockhausen (Oktober 1920), (Oktober 1921)

Generalmajor Richard von Pawelsz 1. November 1922 - 1. Oktober 1925

Oberst Erich Gudowius 1. Oktober 1925 - 1. Oktober 1926

Generalmajor Hans Freiherr Seutter von Lötzen 1. Oktober 1926 - 1. Februar 1928

Oberst Waldemar Erfurth 1. Februar 1928 - 1. Oktober 1929

Generalmajor Wilhelm Adam 1. Oktober 1929 - 1. Oktober 1930

Generalmajor Edmund Wachenfeld 1. Oktober 1930 - 1. Oktober 1931

Generalmajor Ludwig Beck 1. Oktober 1931 - 1. Februar 1932

Generalleutnant Edmund Wachenfeld 1. Februar 1932 - 30. November 1932

Generalmajor Hans Feige 1. Dezember 1932 - 1. Oktober 1933

Generalleutnant Franz Freiherr Kreß von Kressenstein 1. Oktober 1933 - 15. Oktober 1935

Generalmajor Erich Hoepner 15. Oktober 1935 - 1. Oktober 1937

Generalleutnant Hans von Salmuth 1. Oktober 1937 - Mobilmachung