30. Waffen-Grenadier-Division der SS (russisch Nr. 2)

30GDSS-1.jpg (4533 Byte)

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die 30. Waffen-Grenadier-Division der SS (russ. Nr. 2) wurde am 1. August 1944 aus der vier Regimenter starken Schutzmannschaft-Brigade Siegling der Ordnungspolizei gebildet. Diese Brigade bestand aus russischen, ukrainischen und weißruthenischen Freiwilligen und wurde jetzt in die Waffen-SS überführt. Die Brigade wurde im August 1944 aus dem Raum Warschau ins den Raum Belfort verlegt. Die Umgliederung zog sich bis Oktober 1944 hin. Im Zuge dieser Umgliederung und der anschließenden Ausbildung töteten die Mannschaften des II./Regiment 1 und I./Regiment 2 der Brigade Siegling ihre deutschen Offiziere und liefen zu den französischen Partisanen über. Daraufhin wurden rund 2.300 Mann als unbrauchbar und unzuverlässig ausgesondert. Am 11. Januar 1945 wurde die Division auf den Truppenübungsplatz Grafenwöhr verlegt und aufgelöst, die Mannschaften wurden an die 600. Infanterie-Division abgegeben. Dort bildeten sie die Waffen-Grenadier-Brigade der SS (Weißruth. Nr. 1). Diese bestand aus einem Regiment, einer Panzerjäger-Abteilung, einer Aufklärungs-Schwadron und einem Feldersatz-Bataillon. Am 9. März 1945 wurde die Brigade wieder zur 30. Waffen-Grenadier-Division der SS (weißruth. Nr. 1) umbenannt. Auch die Division hatte nur ein Regiment. Im April 1944 wurde die Division schließlich im Raum Weiden aufgelöst. Das deutsche Stamm-Personal wurde in Ingolstadt zur Auffrischung der 38. SS-Grenadier-Division "Nibelungen" verwandt.

 

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
September z. Vfg.   G Belfort (Lagekarte)
November unbekannt      
Dezember LXIII 19. Armee G Oberrhein

1945

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
März in Aufstellung     Grafenwöhr

 

2. Divisionskommandeure:

18. August 1944 Standartenführer Hans Siegling

 

3. Gliederung:

Waffen-Grenadier-Regiment der SS 75

Waffen-Grenadier-Regiment der SS 76

Waffen-Grenadier-Regiment der SS 77

SS-Aufklärungs-Abteilung 30

Waffen-Artillerie-Regiment der SS 30

Pionier-Kompanie

Nachrichten-Kompanie

Feldersatz-Bataillon

Divisions-Versorgungs-Regiment

 

4. Literatur und Quellen:

Rolf Michaelis: Die Grenadier-Divisionen der Waffen-SS. Teil 2. Michaelis-Verlag, Berlin 1994.
Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 4. Die Landstreitkräfte 15–30. 2. Auflage. Biblio-Verlag, Bissendorf 1976
Werner Haupt: Deutsche Spezialdivisionen 1935 - 1945. Podzun-Pallas-Verlag, Wölfersheim, 1995