25. Waffen-Grenadier-Division der SS "Hunyadi" (ungarische Nr. 1)

25GDSS-1.jpg (5993 Byte)

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die 25. Waffen-Grenadier-Division der SS "Hunyadi" (ung. Nr. 1) wurde mit Befehl vom 2. November 1944 (SSFHA - Amt I. Org.Abt. la/II Tgb.Nr. 4021/44 g.Kdos. vom 2. November 1944) in Ungarn unter Eingliederung des ungarischen Rekruten-Depots und ungarischer Freiwilliger. Die Division wurde schließlich auf dem Truppenübungsplatz Neuhammer zusammen gezogen. Bereits im Januar 1945 geriet die Division in die Kämpfe in Schlesien, wo sie in mehreren Kampfgruppen eingesetzt wurde. Anschließend wurden die Reste der Division im Raum Roth bei Nürnberg wieder versammelt. Im Salzkammergut gerieten diese Reste schließlich in amerikanische Gefangenschaft. Die ungarischern Angehörigen der Division wurden anschließend an Ungarn ausgeliefert.

 

1945

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar in Aufstellung SSFHA   Neuhammer
Februar unbekannt      
April in Aufstellung SSFHA    

 

2. Divisionskommandeure:

November 1944 Oberführer Thomas Müller

November 1944 Gruppenführer Josef Grassy

 

3. Gliederung:

Waffen-Grenadier-Regiment der SS 61 (ungarisches Nr. 1)

Waffen-Grenadier-Regiment der SS 62 (ungarisches Nr. 2)

Waffen-Grenadier-Regiment der SS 63 (ungarisches Nr 3)

Waffen-Artillerie-Regiment der SS 25

SS-Waffen-Schi-Bataillon 25

SS-Divisions-Füsilier-Bataillon 25

SS-Panzerjäger-Abteilung 25

SS-Pionier-Bataillon 25

SS-Nachrichten-Abteilung 25

SS-Versorgungs-Regiment 25

 

4. Literatur und Quellen:

Rolf Michaelis: Die Grenadier-Divisionen der Waffen-SS. Teil 1. Michaelis-Verlag, Berlin 1994.
Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 4. Die Landstreitkräfte 15–30. 2. Auflage. Biblio-Verlag, Bissendorf 1976
Werner Haupt: Deutsche Spezialdivisionen 1935 - 1945. Podzun-Pallas-Verlag, Wölfersheim, 1995