Füsilier-Regiment 26

 

Feldpostnummern ab 192/443: Die Einheiten wurden als Teile des Grenadier-Regiment 26 in der Feldpostübersicht eingetragen. Am 11. Februar 1945 wurde die 15. Kompanie gestrichen. Am 16. Februar 1945 wurde die 14. Kompanie gestrichen. Am 20. April 1945 wurde das I. Bataillon zum II. Bataillon umbenannt. Am 21. April 1945 wurde das bisherige II. Bataillon gestrichen. Am 22. April 1945 wurde die 13. Kompanie gestrichen. Der Regimentsstab und das jetzige II. Bataillon wurden nie gestrichen.

Einheit Feldpostnummer
Regimentsstab 02219
Stab I. Bataillon 13979 A bis Apr/45
1. Kompanie 13979 B bis Apr/45
2. Kompanie 13979 C bis Apr/45
3. Kompanie 13979 D bis Apr/45
4. Kompanie 13979 E bis Apr/45
Stab II. Bataillon 14183 A gestr. Apr/45

ab Apr/45 13979 A

5. Kompanie 14183 B gestr. Apr/45

ab Apr/45 13979 B

6. Kompanie 14183 C gestr. Apr/45

ab Apr/45 13979 C

7. Kompanie 14183 D gestr. Apr/45

ab Apr/45 13979 D

8. Kompanie 14183 E gestr. Apr/45

ab Apr/45 13979 E

13. Kompanie 25556 gestr. Apr/45
14. Kompanie 27720 gestr. Feb/45
15. Kompanie 03598 gestr. Feb/45

Das Füsilier-Regiment 26 wurde am 10. Dezember 1942 aufgestellt. Das Regiment entstand durch die durch die Umbenennung des Infanterie-Regiment 26. Das Regiment wurde als Traditionsträger des Füsilier-Regiments Königin Nr. 86 aus Flensburg aufgestellt. Das Regiment unterstand der der 30. Infanterie-Division und kämpfte an der Ostfront. Im Winter 1942/43 wurde das III. Bataillon bis auf eine 15. Kompanie aufgelöst. Das Regiment wurde im Oktober 1944 aufgelöst. Das I. Bataillon vom Regiment wurde danach dem Grenadier-Regiment 6 unterstellt.

Für die Ersatzgestellung des Regiments war das Füsilier-Ersatz-Bataillon 26 zuständig.

Regimentskommandeure:

Oberst Peter Körte (1943)