19. Feld-Division (L)

 

Feldpostnummern ab dem 3. März 1944: Die Einheiten wurden als Teile der 19. Feld-Division (L) in der Feldpostübersicht eingetragen. Der Feldgendarmerie-Trupp 1119 wurde bereits am 1. Oktober 1943 eingetragen. Am 23. September 1944 wurde der Feldgendarmerie-Trupp zur 2. Fahrschwadron der Grenadier-Divisions-Nachschub-Truppen 119 umbenannt. Das Kommando wurde am 6. Oktober 1944 zum Kommando 19. Grenadier-Division und Feldgendarmerie-Trupp 119 umbenannt.

Einheit Feldpostnummer
Kommando 02600 bis Okt/44
Feldgendarmerie-Trupp 1119 ab Okt/43 51345 bis Sep/44

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die Luftwaffen-Feld-Division 19 wurde am 1. November 1943 in den Niederlanden in das Heer übernommen. Zur besseren Unterscheidung wird die Division in der Nachkriegsliteratur als 19. Feld-Division (L) bezeichnet, eine offizielle Umbenennung hat jedoch nicht stattgefunden. Anfang des Jahres 1944 wurde die Division unter gleichzeitiger Errichtung des Jäger-Regiment 45 (L) in eine bodenständige Infanterie-Division umgewandelt. Am 1. Juni 1944 wurde die Division zur 19. Luftwaffen-Sturm-Division umbenannt und nach Italien verlegt.

 

1943

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
November LXXXIX 15. Armee D Niederlande

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar LXXXIX 15. Armee D Niederlande
Mai z. Vfg.   B Niederlande

 

2. Divisionskommandeure:

Generalleutnant Erich Baeßler Aufstellung - Umbenennung

 

3. Gliederung:

Jäger-Regiment 37 (L)

Jäger-Regiment 38 (L)

Jäger-Regiment 45 (L)

Füsilier-Bataillon 19 (L)

Artillerie-Regiment 19 (L)

Panzerjäger-Abteilung 19 (L)

Pionier-Bataillon 19 (L)

Nachrichten-Abteilung 19 (L)

Feldersatz-Bataillon 19 (L)

Divisionseinheiten 19 (L)

 

4. Literatur und Quellen:

Werner Haupt: Die deutschen Luftwaffenfelddivisionen 1941 - 1945, Dörfler Verlag

Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. 2. Auflage. Biblio-Verlag, Bissendorf 1979