Divisionseinheiten der 72. Infanterie-Division

 

Feldersatz-Bataillon 172

Aufgestellt im Sommer 1940 für die 72. Infanterie-Division.

 

Panzerabwehr-Abteilung 72

Aufgestellt am 23. Oktober 1939 für die 72. Infanterie-Division mit dem Stab und der 1. Kompanie in Bremen, der 2. Kompanie in Büdingen, der 3. Kompanie in Braunschweig und einer Radfahr-Schwadron in Lüneburg. Am 16. März 1940 in
Panzerjäger-Abteilung 72 umbenannt. Am 29. Oktober 1940 wurde der Stab mit der 1. Kompanie und der Radfahr-Schwadron an die Panzerjäger- und Aufklärungs-Abteilung 342 abgegeben und ersetzt. Am 15. Mai 1942 wurde die Radfahr-Schwadron an die Radfahr-Abteilung 72 abgegeben. Die Abteilung erhielt am 12. August 1943 eine neue 4. (Fla-) Kompanie. Im März 1944 umgebildet in eine Sturmgeschütz-Kompanie, eine Panzerjäger-Kompanie und einer Fla-Kompanie.

 

Radfahr-Abteilung 72

Aufgestellt am 15. Mai 1942 mit drei Schwadronen aus Teilen des Infanterie-Regiments 124. Am 26. Juli 1942 auf vier Schwadronen erweitert. Im Winter 1942/43 in
Radfahr-Abteilung 172 und am 1. April 1943 in
Aufklärungs-Abteilung 172 umbenannt. Am 23. November 1943 in
Divisions-Bataillon 72 und am 5. April 1944 in
Füsilier-Bataillon 72 umbenannt.

 

Nachrichten-Abteilung 72

Aufgestellt am 22. Oktober 1939.

 

Divisions-Nachschubführer 315
Divisions-Nachschub
führer 172

Aufgestellt am 26. August 1939. Am 1940 umbenannt in
Divisions-Nachschubführer 172. Am 15. Oktober 1942 in
Kommandeur der Divisions-Nachschubtruppen 172 und am 1. September 1944 in
Divisions-Versorgungs-Regiment 172 umbenannt.

 

Verwaltungsdienste 172

 

Sanitätsdienste 172

    1. / Sanitäts-Kompanie 172

    2. / Sanitäts-Kompanie 172

    1. / Krankenkraftwagenzug 172

    2. / Krankenkraftwagenzug 172

    Feldlazarett 172

 

Veterinärkompanie 172