5. Division

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die 5. Division der Reichswehr wurde bei der Bildung des 100.000 Mann-Heeres der Reichswehr im Wehrkreis V aufgestellt. Die Einheiten wurden dabei aus den Einheiten der Reichswehr-Brigaden 11 und 13 gebildet. Der Stab wurde in der Olgastraße 6 in Stuttgart, im Wehrkreis V, stationiert. Der Divisionskommandeur war gleichzeitig der Befehlshaber im Wehrkreis V. Bei der Erweiterung der Reichswehr im Oktober 1934 bildete der Stab das Generalkommando V. Armeekorps, vorerst noch unter der Tarnbezeichnung Befehlshaber im Wehrkreis V.

 

2. Kommandeure:

Generalleutnant Walther Reinhardt Aufstellung - 31. Dezember 1924

Generalleutnant Ernst Hasse 1. Januar 1925 - 31. Januar 1927

Generalleutnant Hermann Reinicke 1. Februar 1927 - 30. September 1929

Generalleutnant Freiherr Seutter von Lötzen 1. Oktober 1929 - 30. November 1931

Generalleutnant Curt Liebmann 1. Dezember 1931 - 31. Juli 1934

Generalleutnant Hermann Geyer 1. August 1934 - Umbenennung

 

Chef des Stabes:

Oberst Erich Wöllwarth Aufstellung - 15. Juni 1921

Oberstleutnant Werner von Blomberg 16. Juni 1921 - 31. Dezember 1924

Oberst Wolfgang Fleck 1. Januar 1925 - 31. Januar 1928

Oberst Johannes Blaskowitz 1. Februar 1928 - 30. November 1930

Oberst Heinrich Höring 1. Dezember 1930 - Umbenennung

 

3. Gliederung:

Infanterieführer V

13. Infanterie-Regiment

14. (Badisches) Infanterie-Regiment

15. Infanterie-Regiment

Artillerieführer V

5. Artillerie-Regiment

5. (Württembergisches) Pionier-Bataillon

5. Nachrichten-Abteilung

5. Kraftfahr-Abteilung

5. Fahr-Abteilung

5. Sanitäts-Abteilung