2. Division

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Die 2. Division der Reichswehr wurde bei der Bildung des 100.000 Mann-Heeres der Reichswehr im Wehrkreis II aufgestellt. Die Einheiten wurden dabei aus den Einheiten der Reichswehr-Brigaden 2 und 9 gebildet. Der Stab wurde in Stettin, im Wehrkreis II, stationiert. Der Divisionskommandeur war gleichzeitig der Befehlshaber im Wehrkreis II. Bei der Erweiterung der Reichswehr im Oktober 1934 bildete der Stab das Generalkommando II. Armeekorps, vorerst noch unter der Tarnbezeichnung Befehlshaber im Wehrkreis II.

 

2. Kommandeure:

Generalleutnant Erich Weber Pascha Aufstellung - 15. Juni 1921

Generalleutnant Hans Emil Freiherr von Hammerstein-Gesmold 16. Juni 1921 - 1. Februar 1923

Generalleutnant Erich von Tschischwitz 1. Februar 1923 - 1. Februar 1927

Generalleutnant Joachim von Amsberg 1. Februar 1927 - 30. September 1929

Generalleutnant Rudolf Schniewindt 1. Oktober 1929 - 30. September 1931

Generalleutnant Fedor von Bock 1. Oktober 1931 - Umbenennung

 

Chef des Stabes:

Oberst Richard von Pawelsz Aufstellung - 15. Juni 1921

Oberstleutnant Wilhelm Ritter von Leeb 15. Juni 1921 - 1. Oktober 1923

Oberst Gerd von Rundstedt 1. Oktober 1923 - 1. April 1925

Oberstleutnant Paul Hausser 1. April 1925 - 1. November 1927

Oberst Leonhard Kaupisch 1. November 1927 - 1. Februar 1930

Oberst Kurt Liese 1. Februar 1930 - 1. Dezember 1933

Oberst Hans von Salmuth 1. Dezember 1933 - Umbenennung

 

3. Gliederung:

Infanterieführer II

4. (Preußisches) Infanterie-Regiment

5. (Preußisches) Infanterie-Regiment

6. Infanterie-Regiment

Artillerieführer II

2. (Preußisches) Artillerie-Regiment

2. (Preußisches) Pionier-Bataillon

2. (Preußische) Nachrichten-Abteilung

2. (Preußische) Kraftfahr-Abteilung

2. (Preußische) Fahr-Abteilung

2. Sanitäts-Abteilung