Artillerieführer VI

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Der Artillerieführer VI wurde bei der Bildung des 100.000 Mann-Heeres der Reichswehr im Wehrkreis VI aufgestellt. Der Stab wurde dabei in Münster in Westfalen, damals im Wehrkreis VI, stationiert. Der Stab war für die taktische Führung der Artillerie der 6. Division der Reichswehr zuständig. Am 1. Oktober 1934 wurde der Stab bei der Erweiterung der Reichswehr nach Hannover, damals ebenfalls Wehrkreis VI, verlegt und zum Divisionsstab ausgebaut. Aus Tarnungsgründen behielt er aber dabei noch die Bezeichnung Artillerieführer VI.

 

2. Kommandeure:

Generalmajor Wilberg Aufstellung -

Generalmajor Paul Hasse 1. Oktober 1921 - (1922)

Generalmajor Gustav Mand 1. Oktober 1923 - 31. Januar 1926

Generalmajor Ulrich von Henning auf Schönhoff 1. Februar 1926 - 31. Januar 1927

Generalmajor Otto Lorenz 1. Februar 1927 - 30. Juni 1927

Generalmajor Hugo Grimme 1. Juli 1927 - 30. September 1929

Generalmajor Wendland 1. Oktober 1929 - 31. Oktober 1930

Generalmajor Erich Kühlenthal 1. November 1930 - 30. November 1931

Oberst Ferdinand von Selle 1. Dezember 1931 - 30. September 1932

Generalmajor Oskar Schellbach 1. Oktober 1932 - 30. September 1933

Generalmajor Wilhelm Ulex 1. Oktober 1933 - 30. September 1934