Division Nr. 463

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Aufgestellt am 1. Oktober 1942 in Potsdam, Wehrkreis III, an Stelle der Division Nr. 153. Die Division wurde im Januar 1945 im Rahmen des Gneisenau-Aufrufes als Ersatz-Division 463 mobil gemacht und in der C-Stellung eingesetzt. Dort wurde die Division am 31. Januar 1945 zerschlagen. Die Reste kamen zur Division Raegener. Die Division wurde danach in Potsdam wieder aufgestellt. Am 23. März 1945 wurde die Division in der Leuthen-Ostgoten-Bewegung in den Raum Beeskow vorgeschoben. Die Division wurde im April 1945 beim Korps Moser unter der 4. Panzerarmee bei der Heeresgruppe Mitte an der Oder eingesetzt.

 

2. Kommandeure:

1. Oktober 1942 Generalleutnant Eugen Demoll

1. Mai 1943 Generalleutnant Rudolf Habenicht

 

3. Gliederung:

Dezember 1943:

Grenadier-Ersatz-Regiment 293

Grenadier-Ersatz-Regiment 523

Artillerie-Ersatz-Regiment 23

Pionier-Ersatz-Bataillon 3

Pionier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 23

Panzer-Pionier-Ersatz-Bataillon 208

Eisenbahn-Pionier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 4

Kraftfahr-Ersatz- und Ausbildungs-Abteilung 3

1945:

Grenadier-Ausbildungs-Regiment 293

Grenadier-Ausbildungs-Regiment 523

Artillerie-Ausbildungs-Regiment 23

Pionier-Ausbildungs-Bataillon 3

Panzer-Pionier-Ausbildungs-Bataillon 208

ungarische Artillerie-Abteilung 13

ungarisches Bataillon I./87

 

4. Ersatz:

Die Ersatzgestellung vom Divisionsstab wurde vom Wehrkreis III wahrgenommen.