Kommandeur der Ersatztruppen 2./XIII
183. Division
193. Division
Division Nr. 193
Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Division 193

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Aufgestellt am 15. Oktober 1939 in Amberg, Wehrkreis XIII, als Kommandeur der Ersatztruppen 2./XIII. Am 9. November 1939 wurde der Kommandeur zur 183. Division und am 28. November 1939 zur 183. Infanterie-Division umgewandelt. Als Ersatz zur Führung der Ersatztruppen des Kommandeurs der Ersatztruppen 2./XIII wurde am 29. November 1939 in Amberg die 193. Division aufgestellt. Am 21. Dezember 1939 wurde die Division in Division Nr. 193 umbenannt. Die Division verlegte am 14. Oktober 1941 nach Pilsen in das Protektorat Böhmen und Mähren. Im Oktober 1942 verlegte die Division nach Prag, ebenfalls im Protektorat Böhmen und Mähren. Im März 1945 wurden die Ausbildungsverbände mit der Leuthen-Bewegung zur Heeresgruppe Mitte in den Raum Greifenberg - Lauban in Schlesein kommandiert und gingen im Isergebirge durch Kapitulation verloren. Im April 1945 war die Einheit als Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Division 193 dem Korps Moser bei der 4. Panzeramee unter der Heeresgruppe Mitte unterstellt.

 

2. Kommandeure:

29. November 1939 General der Infanterie Friedrich Gollwitzer

2. Februar 1940 Generalleutnant Werner Sane

1. Mai 1940 Generalmajor Paul Löhning

1. Juni 1942 Generalleutnant Wilhelm Behrens

1. Juni 1944 Generalmajor Eckkard von Geyso

 

3. Gliederung:

März 1940:

Infanterie-Ersatz-Regiment 10

Infanterie-Ersatz-Regiment 46

Artillerie-Ersatz-Regiment 10

Panzerjäger-Ersatz-Abteilung 10

Bau-Ersatz-Bataillon 13

Kraftfahr-Ersatz-Abteilung 46

Dezember 1943:

Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Regiment 10

Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Regiment 46

Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Regiment 296

Artillerie-Ersatz- und Ausbildungs-Regiment 10

Pionier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon 17

Fahr-Ersatz- und Ausbildungs-Abteilung 13

April 1945:

Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Regiment 46

Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Regiment 296

Artillerie-Ersatz- und Ausbildungs-Abteilung 173

Grenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon (o) 285