Artillerie-Kommandeur 148 (Arko 148)

 

Feldpostnummern:

Einheit Feldpostnummer Nummer ab Juni 1943
Stab 04522 59841 gestr. Okt/44

Aufgestellt am 18. Januar 1941 als Heerestruppe. Im Winter 1942/43 wurde der Stab am 10. Dezember 1942 aufgelöst. 

Am 15. Juni 1943 wurde der Stab erneut aufgestellt. Im Juni 1944 wurde der Stab bei der 3. Panzerarmee in Mittelrußland im Raum Witebsk vernichtet. Am 21. September 1944 wurde der Stab offiziell aufgelöst.

Dem Stab unterstanden am 15. Oktober 1943 beim LIII. Armeekorps:
8. / Artillerie-Regiment 213

schwere Artillerie-Abteilung 845
Stellungs-Beobachtungs-Abteilung 46 (in Zuführung)

Dem Stab unterstanden am 4. März 1944 beim LIII. Armeekorps:
Artillerie-Regiments-Stab z.b.V. 788

schwere Artillerie-Abteilung 990
schwere Artillerie-Abteilung 506
II. / Artillerie-Regiment 59
leichte Beobachtungs-Abteilung 15
Beobachtungs-Abteilung 45
leichte Beobachtungs-Abteilung 9

Dem Stab unterstanden am 27. April 1944 beim LIII. Armeekorps:
Artillerie-Regiments-Stab z.b.V. 788

schwere Artillerie-Abteilung 990
schwere Artillerie-Abteilung 506
leichte Beobachtungs-Abteilung 15
Beobachtungs-Abteilung 45

Dem Stab unterstanden am 3. Juni 1944 beim LIII. Armeekorps:
Artillerie-Regiments-Stab z.b.V. 788

schwere Artillerie-Abteilung 506
leichte Beobachtungs-Abteilung 15
Beobachtungs-Abteilung 45

Kommandeure:

Oberst Johann Schlemmer 5. März 1941 - 17. Dezember 1941

Oberst Dipl. Volkswirt Axel Schmidt 20. Juni 1942 - 10. Dezember 1942  (aufgelöst)

Oberst Willi Heinrich September 1943 - 16. November 1943 (gefallen bei Arguny)

Oberst Bernhard Neßlinger 1. Dezember 1943 - 30. Juli 1944