Artillerie-Kommandeur 126 (Arko 126)

 

Feldpostnummern: Die Nummer wurde im Winter 1942/43 kurzzeitig gestrichen, aber nach kurzer Zeit derselben Einheit wieder zugeteilt.

Einheit Feldpostnummer
Stab 34255

Aufgestellt am 8. April 1940 als Heerestruppe.

Am 28. April 1941 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
Beobachtungs-Abteilung 6

Am 22. Juni 1941 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
II. / Artillerie-Regiment 57
schwere Artillerie-Abteilung 848 (ohne 2. Batterie)
1. / Artillerie-Regiment 46
Beobachtungs-Abteilung 6

Am 29. Juli 1941  unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
Beobachtungs-Abteilung 25

Am 25. September 1941 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
IV. / Artillerie-Regiment 109

schwere Artillerie-Abteilung 848
Beobachtungs-Abteilung 6
Ballon-Batterie 4/6

Am 17. November 1941 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
Artillerie-Regiments-Stab z.b.V. 677

II. / Artillerie-Regiment 57
schwere Artillerie-Abteilung 848 (ohne 1. Batterie)
Beobachtungs-Abteilung 6
Ballon-Batterie 4/6

Am 28. Dezember 1941 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
Artillerie-Regiments-Stab z.b.V. 788

II. / Artillerie-Regiment 57
schwere Artillerie-Abteilung 848
Beobachtungs-Abteilung 6
Ballon-Batterie 4/6

Am 13. April 1942 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
Artillerie-Regiments-Stab 69

schwere Artillerie-Abteilung 808
schwere Artillerie-Abteilung 848
II. / Artillerie-Regiment 57
Beobachtungs-Abteilung 6

Am 10. Mai 1942 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
schwere Artillerie-Abteilung 808

schwere Artillerie-Abteilung 848
II. / Artillerie-Regiment 57 (ohne 5. Batterie)
Beobachtungs-Abteilung 6

Am 16. Juni 1942 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
Stab Artillerie-Regiment 69
(als Stadtkommandant Rshew)
schwere Artillerie-Abteilung 808

schwere Artillerie-Abteilung 848
6. / Artillerie-Regiment 57 
Beobachtungs-Abteilung 6

Am 1. August 1943 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
Artillerie-Regiments-Stab z.b.V. 788

II. / Artillerie-Regiment 39

schwere Artillerie-Abteilung 845
schwere Artillerie-Abteilung 808
leichte Beobachtungs-Abteilung 9

Am 6. September 1943 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
Artillerie-Regiments-Stab z.b.V. 788

schwere Artillerie-Abteilung 506
schwere Artillerie-Abteilung 808
schwere Artillerie-Abteilung 845
schwere Artillerie-Abteilung 846
leichte Beobachtungs-Abteilung 9

Am 15. Oktober 1943 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
Artillerie-Regiments-Stab z.b.V. 788

schwere Artillerie-Abteilung 506
II. / Artillerie-Regiment 808
leichte Beobachtungs-Abteilung 9

Am 17. November 1943 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
schwere Artillerie-Abteilung 845

II. / Artillerie-Regiment 41
schwere Artillerie-Abteilung 506
schwere Artillerie-Abteilung 808
leichte Artillerie-Abteilung 426 (RSO)
leichte Beobachtungs-Abteilung 9
Stellungs-Beobachtungs-Abteilung 45
Stellungs-Beobachtungs-Abteilung 46

Am 26. Januar 1944 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
Artillerie-Regiments-Stab z.b.V. 618

schwere Artillerie-Abteilung 848
II. / Artillerie-Regiment 41
schwere Artillerie-Abteilung 506
schwere Artillerie-Abteilung 808
schwere Artillerie-Abteilung 846
schwere Artillerie-Abteilung 635
leichte Beobachtungs-Abteilung 9
Stellungs-Beobachtungs-Abteilung 45
Stellungs-Beobachtungs-Abteilung 46

Am 4. März 1944 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
Artillerie-Regiments-Stab z.b.V. 618

II. / Artillerie-Regiment 68
II. / Artillerie-Regiment 41
schwere Artillerie-Abteilung 848
schwere Artillerie-Abteilung 845
schwere Artillerie-Abteilung 816
Beobachtungs-Abteilung 46

Am 27. April 1944 unterstanden dem Stab beim VI. Armeekorps:
II. / Artillerie-Regiment 68

II. / Artillerie-Regiment 41
schwere Artillerie-Abteilung 816
leichte Beobachtungs-Abteilung 9

Kommandeure:

Oberst Paul Steinbach Aufstellung - 15. April 1941

Oberst Georg-Thilo Freiherr von Werthern 16. April 1941 - 9. Januar 1942

Generalmajor Anton Rathke 9. Januar 1942 - September 1942

Oberst Friedrich-Carl Gottschalk 19. September 1942 - 22. November 1942

Generalmajor Rudolf Henrici 19. März 1943 - 12. August 1944